an-wunder-glauben

Was wir für möglich halten, begrenzt!

Gibt es Wunder? Es kann vorkommen, dass wir Etwas erst gar nicht beginnen, weil wir die Ausführung für unmöglich halten. Die Bibel zeigt uns aber auch eine andere Herangehensweise. Und Wunder sind möglich.

Der einleitende Psalm enthält auch einen Teil der Geschichte, in der die Israeliten aus Ägypten auszogen. Unterwegs hatten sie einige Probleme. Und immer wieder hilft Ihnen Gott die Umstände zu bewältigen. Unter Anderem spendet er ihnen bei Hunger und Durst das „Brot vom Himmel“ und auch Wasser aus einer Quelle, wo eigentlich keine war.

Hier können Sie den Psalm einmal selbst lesen: https://www.bibleserver.com

Nun hatten sie (die Israeliten) sich aber auch zuvor schon beschwert und waren „erbittert“ (HFA) über Ihre Umstände. Dann „baten“ sie (LUT2017) um Speisen und etwas zum Trinken, und Gott gab es ihnen. Offensichtlich mit Wundern, denn unter normalen Umständen hätte kein Mensch in der Wüste Wasser erwartet! Und Wachteln auch nicht.

Unmögliches möglich machen – Gibt es Wunder?

Sind Sie „erbittert“ über irgendeinen Umstand? Oder gleich über mehrere? Bitten Sie um Beistand. Bei Ihrem über Alles geliebten Vater. Im Gebet sollten Sie immer auch Danken. Und Sie dürfen und sollen sogar „Bitten„! Unser Vater hat für alle Ihre Probleme oder Umstände die Lösung parat. Vielleicht nicht sofort, aber er wird Ihnen helfen, wenn Sie darum bitten.

Wenn Sie nicht sofort „Ihr Wasser bekommen“, glauben Sie weiter im festen Vertrauen darauf, dass Ihr Vater Sie gehört und nicht vergessen hat. Denn ER arbeitet nicht nach unserem Zeitplan, sondern, weil er das Ende bereits kennt, nach seinem Plan für Sie.

 Jesus sah sie an und sagte: »Für Menschen ist es unmöglich, aber für Gott ist alles möglich!«

Mt. 19,26 HFA

Wenn Sie also z.B. in einer Sache keine Entscheidung finden können, ob Sie Etwas tun oder lassen sollen, und Ihnen Zweifel kommen, ob Sie den Weg den Sie einschlagen wollen, durchhalten können oder Ihnen die Mittel dazu fehlen oder unterwegs ausgehen könnten, dann vertrauen Sie auf Ihrem Weg zur Entscheidung und auf dem Weg, der anschließend kommt, auf Gott. Wenn Sie ihn bitten, wird er Ihnen zur rechten Zeit alles geben, was Sie brauchen!

1 Reakion

  1. […] Deswegen denken Sie daran, und wie einleitend erwähnt, sagen Sie laut, dass es Ihnen und Keinem etwas bringt, wenn man sich vor Sorgen das Hirn zermartert! Beten Sie lieber um Unterstützung, gerne auch laut – denn Worte haben Macht! Und an Wunder dürfen Sie auch glauben … […]

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.