Worte haben Macht

Nicht nur was wir denken beeinflusst uns und, nicht immer nur indirekt, auch andere Menschen. Was wir sagen hat den größeren Einfluss als nur Gedachtes – sogar auf uns selbst!

Gottes Wort

Mit Gottes Wort hat alles begonnen! Die Schöpfung beginnt, als Gott spricht! „Es werde Licht“ – und es ward Licht!

Das Beste ist, Gott spricht noch heute. Wie spricht Gott? Nun, er hat sein Wort „da gelassen“! Wir können es lesen, im Rahmen der Bibel.

Antworten auf alle Fragen

Gottes Wort hat Antworten auf alle Fragen des Lebens. (Nein, die Antwort ist nicht „42“!) Das Leben auf dieser Erde (in dieser Welt) ist so komplex, dass es einem manchmal im wahrsten Sinne des Wortes den Atem rauben kann oder auch zum Zweifeln bringen kann. Aber egal wie groß oder komplex das Problem auch ist – es ist nicht neu. Das gab es alles mindestens schon einmal, eher mehrmals oder gar tausendfach. Und die meisten Probleme und deren Lösungen findet man in der Bibel, in Gottes Wort.

„Aber das ist doch uralter Kram, tausende Jahre her!“ Das stimmt, aber glauben Sie wirklich die Art eines Problems oder die Gegebenheiten eines Umstandes waren damals anders?

Wenn Sie z.B. Ihre Rechnungen nicht zahlen können und deshalb Ärger bekommen oder resignieren, dann sind Sie nicht der erste oder letzte Mensch, dem das widerfährt! Und in der Bibel gibt es herrliche Stellen zu diesem Thema – und herrlichen Trost.

Sie müssen das Wort (die Lösung) nur wahrnehmen und Sie werden Frieden erfahren. Lesen Sie, was Gott sagt. Sein Wort hat Macht!

25 Deshalb sage ich euch: Seid nicht besorgt für euer Leben, was ihr essen und was ihr trinken sollt, noch für euren Leib, was ihr anziehen sollt! Ist nicht das Leben mehr als die Speise und der Leib mehr als die Kleidung? 26 Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie ⟨doch⟩. Seid ihr nicht viel wertvoller als sie? 27 Wer aber unter euch kann mit Sorgen seiner Lebenslänge eine Elle zusetzen?

Mt 6, 25-27 ELB

Sorge bringt gar nichts

Sorgen machen nur Stress. Das ist das Gegenteil von Frieden. Und so sollten Sie nicht leben. Und Sie müssen das auch nicht – wenn Sie die Wahrheit glauben. Wie man sieht, fragt Jesus sogar rethorisch, wie man mit Sorgen sein Leben verlängern könnte? Und das würde ja auch keinen Sinn machen, außer dass man „mit den Sorgen“ länger lebte.

Das zeigt also nur die Sinnlosigkeit, wenn Menschen sich Sorgen machen und sich dadurch die Freude versauen, die doch ausdrücklich im Wort Gottes versprochen wird!

Deswegen denken Sie daran, und wie einleitend erwähnt, sagen Sie laut, dass es Ihnen und Keinem etwas bringt, wenn man sich vor Sorgen das Hirn zermartert! Beten Sie lieber um Unterstützung, gerne auch laut – denn Worte haben Macht! Und an Wunder dürfen Sie auch glauben …

Gott helfe Ihnen auf Ihrem Weg. Und achten Sie darauf, was Sie manchmal gedankenlos vor sich hin brabbeln. Amen.

1 Reakion

  1. […] Ebenso interessant: Werden Sie ein Kind Gottes Worte haben Macht […]

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.